Rat & Hilfe

Schwarze Rose Bestattungen (2)Wir stehen Ihnen bei

Mit dem Tod eines Menschen bleibt oft nicht nur die Erinnerung an ihn oder sie zurück, sondern mitunter ein wahrer Berg an bürokratischen Formalitäten. Viele Hinterbliebenen wissen oft nicht, welche Schritte man einleiten oder welche Verfahren nach dem Tod eines Menschen einzuhalten sind. Wir übernehmen einen Großteil der bürokratischen Belange für Sie und kümmern uns so beispielsweise um die Abmeldung bei bestimmten Ämtern oder Vereinen. Auch bestellen wir bestehende Abonnements bei Zeitungen ab und beantragen eine eventuellen Witwen- oder Witwerrente.

Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, finden Sie hier eine Übersicht über unsere Hilfestellung und was wir dafür von Ihnen benötigen. Gerne können Sie diese Information auch im Rahmen eines Beratungstermins mit uns besprechen.

 

Rat und Hilfe im Trauerfall – daran müssen Sie denken

Häufig tritt der Tod eines Angehörigen plötzlich und unvermittelt auf. Die Hinterbliebenen haben dann oft Probleme, die erforderlichen Papiere zur Sterbefallabwicklung zu finden. Wir möchten Ihnen hierbei konkrete Hilfe leisten. Um Ihnen zu helfen, haben wir Ihnen eine Liste erstellt, damit Sie wissen, welche Papiere wir zur korrekten Sterbefallabwicklung benötigen.

  • Totenschein (zweifach)
  • Personalausweis
  • Geburtsurkunde
  • Stammbuch (eventuell Heiratsurkunde)
  • eventuelle Scheidungsurteile
  • Sterbeurkunde vom Ehepartner
  • letzter vorhandener Rentennachweis
  • Chipkarte Krankenkasse
  • Graburkunde (wenn vorhanden)
  • Anschrift der Hinterbliebenen (Auftraggeber )

 

Die bei „Wir“ angekreuzten Tätigkeiten können wir für Sie übernehmen. Die anderen liegen in Ihrem Aufgabenbereich.

Tätigkeiten Sie Wir
Bei einem Sterbefall im Haus sofort den Arzt rufen, der den Totenschein ausstellt.  X
Bei einem Sterbefall im Krankenhaus oder Altersheim dort den Totenschein abholen.  X
Die wichtigsten Papiere des Verstorbenen bereithalten.  X
Beauftragen Sie das Bestattungsunternehmen, welches Ihr Vertrauen genießt. Ihr Bestattungsinstitut „Schwarze Rose“ erreichen Sie jederzeit, auch nachts und feiertags.  X
Der polizeilichen Meldestelle den Sterbefall anzeigen und die Abmeldung vornehmen.  X
Sterbeurkunden vom Standesamt des Sterbeortes ausstellen lassen.  X
Grabstelle besorgen und Termin für die Trauerfeier festlegen.  X
Sarg und Ausstattung bestimmen.  X
Gestaltung der Trauerfeier abstimmen  X  X
Den Geistlichen oder weltlichen Redner bestellen und gegebenenfalls Sänger oder Musiker bestellen.  X
Traueranzeigen und Danksagungen in der Zeitung bestellen und aufgeben.  X
Trauerdrucksachen anfertigen  X
Sterbehilfe, Beihilfe und Auszahlungen von Leistungen beantragen bei: Krankenkasse, betriebliche Pensions- u. Sterbekasse, Berufsgenossenschaft ( bei Tod durch Betriebskrankheit oder -unfall ), Versorgungsamt, Verbänden, Vereinen und Organisationen, bei denen der Verstorbene Mitglied war.  X
Nur für Witwen/r : Vorschusszahlung aus der laufenden Rente beantragen ( 3 Monate ).  X
Altersrente, Witwer/nrente und Waisenrente bei der zuständigen Rentenstelle ordnungsgemäß abmelden.  X
Bei der Sozialversicherung Witwen-/ Witwer- und Waisenrente beantragen.  X
Fortsetzung des Versicherungsschutzes für Witwen, Witwer und Waisen bei der Krankenkasse beantragen.  X
Testament dem Notar oder Amtsgericht überreichen und nach Eröffnung den Erbschein beantragen.  X
Wegen der Erbschaft sachkundigen Rat vom Notar oder Rechtsanwalt einholen. Gegebenenfalls auch einen Steuerberater befragen.  X
Steinmetzarbeiten für das Grab in Auftrag geben.  X
Mietvertrag der Wohnung des Verstorbenen kündigen.  X
Haushalt / Wohnung komplett auflösen.  X
Gas, Strom, Telefon, Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften abbestellen.  X  X
Dauer- und Abbuchungsaufträge bei Banken, Sparkassen und Bausparkassen ändern oder stornieren.  X
Die Mitgliedschaft des Verstorbenen bei Vereinen, Verbänden und Organisationen kündigen.  X
Den Arbeitgeber des Verstorbenen benachrichtigen.  X

 

Drucken Sie diese Seite und lesen Sie es sich nochmal in aller Ruhe durch:

Download: Rat und Hilfe.PDF

Kostenfreien Beratungstermin vereinbaren